Thursday, November 23, 2017

11 Mai 2016

Souvans - Narbonne 580 km

Der Landregen der uns weckt verheißt nichts Gutes. Die Regenpelle wird für den Rest des Tages unser ständiger Begleiter. Aber erstmal werden wir in unserem Landhotel mit einem zünftigen französischen Frühstück geweckt. Es gibt keine Wurst, nur süße Sachen. Aber egal, alle werden satt. Knapp 600 km liegen vor uns, es gibt keine Zeit zu verlieren. Heute ging es gut voran, die eine verlorene Schraube ist da nicht erwähnenswert und das Gesichtspeeling nicht zu verachten. Der Regen hat sich nur kurze Pausen gegönnt. So haben wir gegen 20 Uhr unser Hotel in Narbonne erreicht. Nach dem üblichen Abendprogramm (Essen und Bier) sind alle in ihre Bettchen gefallen. 



Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Facebook login

User Login

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Neueste Kommentare