Friday, November 24, 2017

26 November 2014

Laughlin

  
                                              

Von Williams, Höhe ca 2000 m, seilen wir uns langsam ab Richtung Laughlin.
Mit jedem überbrückten Höhenmeter steigt auch die Temperatur. Von Morgens 2Grad, schmoren wir am Ende des Tages im eigenen Saft, bei ca 30 Grad. Bis es soweit ist, werden auf der heutigen Tagesetappe noch einige Ziele angesteuert. Nach kurzer Fahrt auf der Interstate, geht es wieder auf die Motherroute 66. Ich bin der Meinung, dort ist man mit einer Harley auch am besten augehoben. Stop in Seligman, Stop in Hackberry, Stop in Kingman und mit jedem Stop vergrößert sich automatisch das Volumen des Koffers. Mittlerweile müssen ca 3 ausgewachsene Männer auf meinem Koffer stehen um die Innereien derart zu komprimieren das der Reißverschluß auch nur annähernd zu zu bekommen ist. Naja, einer geht noch...Kurz hinter Kingman entdecken wir einen Schrottplatz (Bilder siehe unten), wo die V8-Schlachtschiffe verschiedener Epochen unter der californischen Sonne vor sich hin gammeln. Mir blutet das Herz, warum bin ich ohne Überseecontainer hier ?...oder zwei. Für heute muss ich mich mit Fotos begnügen. Als das zittern nachlässt fahren wir weiter, es geht über eine Kurvenreiche Bergstrasse Richtung Oatman. Eine malerisches Örtchen im Westernstil, wo es vor lauter frei lebenden Eseln nur so wimmelt. Am frühen Abend erreichen wir Laughlin. An dieser Stelle möchte ich auf ein Ritual hinweisen welches uns seit Anbeginn der Tour begleitet. Sofort nach Ankunft an unserem Tagesziel, noch bevor wir einchecken, geht die Klappe unseres Begleittrucks auf und aus einer großen Kühlbox werden eiskalte Getränke,wie Bier, Whisky, Cola, Fanta etc gereicht und wir stoßen auf einen unfallfreien Tag an. Danach Sprung in den Hotelpool ,duschen, essen und ab ins Casino, das Glück wartet nicht. Nach dem füttern der Automaten und ein paar Bier waren wir dann soweit für das Bett. So vernüftig wie wir,  waren nicht alle Leute. Einer hat sich wohl mit dem Elektrorollstuhl und drei Mann von der Security auf sein Zimmer bringen lassen. Das nenne ich Service.

                                                                                         

 

 



Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Facebook login

User Login

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Neueste Kommentare